Einsatz – Brand von Unrat / Meldung: Wohnungsbrand – 03.01.2015


Der erste Einsatz für 2015 lies nicht lange auf sich warten. Am Samstag den 03.01.2015 um 04:34 Uhr ging es los und die Melder der Einsatzkräfte „orgelten“. Schon daran erkannten die meisten, dass kann nichts gutes sein, da er wirklich lange alarmierte (was bedeutet: viele Feuerwehren). Der Schock kam beim Eintreffen ins Gerätehaus, als die ersten sagten: „Es ist bei Roths!“. Der Adrenalinspiegel schoss in die Höhe und alle machten noch schneller beim Umziehen und Ausrüsten. Aus unerklärlichen Gründen hatte mitten in der Nacht irgendetwas auf dem Balkon angefangen zu brennen. Gott sei Dank fuhr in dieser Nacht ein aufmerksamer Nachbar in den Skiurlaub und so an dem Haus vorbei. Er alarmierte die Feuerwehr. „So konnte schlimmeres verhindert“ hörte man immer wieder von den Einsatzkräften. Der Großteil des Brands konnte schon durch die Anwohner und Nachbarn mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden. Trotzdem musste ein Teil des Holzbalkons von den Atemschutzgeräteträgern entfernt werden, da er immer wieder anfing zu glimmen. Dadurch konnte verhindert werden, dass der Brand sich ins Innere des Gebäudes ausbreitete.    Nach gut 2 1/2 Stunden konnte mittels Wärmebildkamera ausgeschlossen werden, dass sich noch weitere Glutnester am / im Gebäude befinden und die Wehren rückten ab, zurück in ihre Gerätehäuser. Anwesend bei dem Einsatz waren: FF Michelbach, FF Kettenbach, FF Panrod, FF Daisbach, zwei Krankenwagen und die Polizei. Die Anwohner des Gebäudes wurden während des Einsatzes im naheliegenden Gerätehaus betreut.